Category: DialMedia

Freie Rede vs. Meinungsfreiheit

  Auf der #subscribe8 – der 8. Podcasterkonferenz, die vom 14. bis 16 Oktober in München in den Räumen des Bayerischen Rundfunks stattfand, habe ich einen der Eröffnungsvorträge halten dürfen. Eingereicht hatte ich eigentlich nur eine kurze Skizze zu einem kleinen Impuls zum Thema: Freie Rede vs. Meinungsfreiheit; ich habe mich dann sehr über die […]

Reblogged: Theorie(-) und Ideologiekritik – von textlabyrinthe.de

Auf www.textlabyrinthe.de habe ich hier einen kurzen Beitrag zum Thema Theorie- und Ideologiekritik geblogt. Dieser ist ein erster Anfang einer Reihe (?) von Beiträgen, in denen ich mich mit einer kritischen Theoriekritik der Systemtheorie auseinandersetzen werde. Online und offline. Bei aller Schmähung, die diese Theorietradition schon erfahren hat, fehlt es, bis auf einige Ausnahmen dennoch […]

To tell the #truth and nothing but the truth

Es kommt der Jahreswechsel und damit die Zeit, in denen der ‘Volksmund’1, d.h. vor allem Massenmedien, sich dem Thema der sogenannten ‘guten’ Vorsätze widmen. Da sich nun mein Projekt mit der Frage nach Wahrheit beschäftigt, kam mir die Idee, dass ‘immer die Wahrheit sagen’ ein recht ambitionierter ‘guter’ Vorsatz wäre. Volksmund ist wohl eines der […]

#Lesen und #Schreiben

Eigentlich ein Kommentar auf Danielas Kommentar, nun ein Blogpost zur Frage: Ist nicht eigentlich das Schreiben das eigentlich schwierigere Problem, das des Lesens unlesbar vieler Texte ein damit nur verbundenes? Ein Eintrag zum Thema Lesen und Schreiben also. Mir scheint tatsächlich, dass es sich wie von Dir, Daniela, vermutet, um das gleiche Problem zu handeln, […]

hättest du nur nicht #gelesen – wärst du nie #philosoph geworden

Da stehe ich nun und hadere. Sicher nicht der erste, der sich diese Gedanken macht, sicher nicht der letzte. Und da wären wir auch schon mitten drin. Folgende Beobachtungen, lose verknüpft, in den letzten Wochen gemacht: Begonnen hat es auf der Tagung der Sektion Kultursoziologie (diesem link nur auf eigene Gefahr folgen – keine Garantie für […]

#problem #lösung: auto-archivierung von websites – offline, les- und durchsuchbar, für die wissenschaftliche analyse…

Zum jetzigen Zeitpunkt des #OTP stellt sich die vorbereitende Frage, welche Software wohl für die Analyse und noch(???) notwendige Archivierung von Websiten (in unserem Fall: weblogs) hilfreich, zuverlässig und kompatibel mit anderen Programmen wäre. Zwar ist die Forschung selbst noch weit von der Datenerhebungsphase entfernt, jedoch zeigt die Erfahrung (d.h. explizierbare Erwartungshaltungen im Bezug auf […]

warum #einseitigkeiten eigentlich #zwei_seiten_formen sind und wo #nassehi nicht sieht, was er nicht sieht

In den monaten november und dezember wird armin nassehi den sogenannten “sozblog” der deutschen gesellschaft für soziologie ‘bestücken’. Und wie es hier schon so seltsam tönt, klingt es hier bereits durch: die blog-form ist ein der dgs recht unvertrautes format; der eintrag von nassehi mutet eher dem eines zeitungsartikels oder eines journal beitrags an und so verwundert […]

#denk_mal: #hack_week in der #wssnschft! hier ist ein plan im entstehen!!! nachwirkungen der #rp12 #vorfreude

ich habe gerade das video über @dropbox’s #hack_week gesehen (siehe mitte) und bin absolut fasziniert. springe verrückt zur wissenschaft und denke: warum schaffen wir das nicht, warum die wirtschaft, warum nicht wissenschaft? #denk_mal: #bits_loggen_sich_ein in den wissenschaftsbetrieb! hacking als organisationsroutine irgendwie traurig, dass die organisationen der wirtschaft mehr von wissenschaftlicher freiheit (die schon immer freiheit […]

#wssnschftlchs_blggn : #zettelkasten oder #erklärbärblog – das sind die formate… #copyright bis #interdisziplinariät

das geht nicht: analog-only-quellen zu zitien… zu aufwaendig? und sich zum bloggen zwingen was geht und was wichtig ist: englisch bloggen auch und besonders gut ueberr deutsche themen (bsp. piraten) – es kommen hunderte anfragen!!! was nicht geht: wissenschaftsjargon – vll radikale offenheit wird ein problem wenn der kreis derjenigen, die etwas damit anfangen koennen […]

#open_access needs #radikale_offenheit und umdenken in der #wssnschft!!! #rp12 #entfesseltes_wissen

radikale offenheit heisst radikales umdenken: offenheit mit dem leseer, mit den nutzern der z.b. wissenschaftichen texte oder ergebnisse im allgemeinen; offenheit auch innerhalb der wissenschaflichen community: zitieren, lesen diskutien auch und vor allem neue formen der veroeffentlichungen – interaktives forschen im wortsinne nicht jede verwendung des internet als interaktiv verkaufen. ebenso wie multidisziplinaritaet nicht interdisziplinaritaet […]

@sms2sms hä? #zu_viel wissen_schaft (schaft wissen schaft) ideologie… prä/trans-verwechslung?

  nein! das wäre eine #prä-trans-velwechsrung vgl.: gott90.de s275ff RT @obsrvng_obsrvrs: () #zu_viel wissen_schaft_ideologie () — #dfdu /sms ;-) (@sms2sms) February 19, 2012 genau! #zu_viel wissen_schaft_ideologie!bigthx 4 den tipp! RT @sms2sms: wissenschaft ist eine ideologie. eine religion? post.ly/5RiV2 — obsrvng obsrvrs (@obsrvng_obsrvrs) February 18, 2012 wissenschaft ist eine ideologie. eine religion? post.ly/5RiV2 — #dfdu /sms […]

#moral, #wirtschaft, #wissenschaft – #zu_viel oder #zu_fall?

gedanken zu moral, wirtschaft und wissenschaft… drei lose enden…   luhmann über die moral: moral integriert nicht (nur) sondern grenzt (immer auch) aus. moral ist die kommunikation von achtung und achtungsbedingungen, die unterscheidung von gut und schlecht (good and evil)  das problem von ethik nun ist, dass sie sich immer als verteidigerin der moral verstanden hat. […]

#serie_wissenschaft: wissenschaftlich arbeiten in der #nextsociety – zwei geschichten

erste geschichte. wollte ein buch lesen, erschienen im vs-verlag, pdf über springerlink abrufbar… folgt man dem link kommt man zu einer möglichen auswahl der kapitel – preis 24,95 euro / pro kapitel… für 5 seiten (kurzes kapitel)… Und nur so: der autor bekommt davon nix, zumindest bislang nicht. auch ist die preisfestlegung nicht in seiner verantwortung. […]

#serie_wissenschaft: #wissenschaft treiben der #nextsociety als wissen_ab_schaffen?

“Das Problem ist wesentlich dramatischer: Alles was gewusst werden kann, wird tatsächlich gleichzeitig auch ganz anders gewusst.” (“Warum Twitter ein sicherer Ort ist” http://t.co/8iXy7mTb )   «DIESER ORT IST SICHER» (trunc.it/ial3j) — #dfdu /sms ;-) (@sms2sms) February 10, 2012 wenn wissen heute in gefahr ist, ‘gesichertes’ wissen unmöglich wird (weil ständig unterlaufen, gleichzeitig(!) immer auch ganz anders […]

was fragt man praktiker? #theorie ist auch nur #praxis nur nicht so versch_witz_t viel_leicht :)

aus gegebenem anlass frage ich mich gerade, was man praktiker fragt. was ausser: kannst du mir das zeigen? oder besser: kannst du mich das sehen (serie: “sehen lernen” #dfdu bd. 2 kapitel 4.2, und: s. 142-145) lassen? wie machst du das?  dann wi(e)der, ist theorie auch nur praxis nur nicht so versch_witz_t :)   theorie ist […]

Note from today’s lecture by Eileen Barker: Go where the cult is! (#form of #fieldwork of #nextsociety?)

(Personal) conclusion of today’s lecture by Eileen Barker: go where the cult is. For studying religious groups, namely so called sects and cults, i.e. religious movements, one has to go and visit them. Eileen Barker said, one had to do this for getting a ‘feeling’ for the movement in question. Wondering, how this method of […]

Reading ‘the list of the deleted distinctions’ as #NegativeLanguage (Gotthard Gunther)

  Since this blog is intended as a kind of a project (phd dissertation) oriented ‘zettelkasten’ (slip box), here is my first entry (while the very first entry still exists only as a draft version and remains unpublished). Reading: “Studien zur nächsten Gesellschaft” (‘Studies on the #NextSociety’) by Dirk Baecker, an article on ‘what is culture?’, watching a presentation on […]