#wssnschftlchs_blggn : #zettelkasten oder #erklärbärblog – das sind die formate… #copyright bis #interdisziplinariät

Image

das geht nicht: analog-only-quellen zu zitien… zu aufwaendig?
und sich zum bloggen zwingen

was geht und was wichtig ist: englisch bloggen auch und besonders gut
ueberr deutsche themen (bsp. piraten) – es kommen hunderte anfragen!!!

was nicht geht: wissenschaftsjargon – vll radikale offenheit wird ein
problem wenn der kreis derjenigen, die etwas damit anfangen koennen zu
klein ist

goettinger institutsblog: »vorteil von vierzig leuten: fundus der viel
output hat…« vorteil???

such erstsemester bekommen die moeglichkeit auf dem blog zu
publizieren. probleme der wissenschaftlicheit?

fussnoten in blogs? sollte vermieden werden, versucht man ueber links zu loesen.

vernetzung ueber facebook und empfehlungsseiten – steigern des
bekanntheitsgrades… warum?

serviceblog: cfp cfa flurfunk tagungsberichte – quasi wie eine
meilingliste nur besser

buch zusammen gelesen?

kleine formate und haeufiges posten…
facebookals ZENTRALES vernetzungsorgan… wwwircklich?

hypothese.org blogportal kostenlos und mit issn

user kommen ueber twitter nicht ueber facebook!!!

eine zeitschriftbegleitendes blog!! fragen fuer zjr

 

mehr informationen: bzw. die slides der präsentationen

http://www.slideshare.net/leonidobusch/wissenschaftliches-bloggen-in-deutschl…

 

Leave a Reply