Tag: zu_fall

warum #einseitigkeiten eigentlich #zwei_seiten_formen sind und wo #nassehi nicht sieht, was er nicht sieht

In den monaten november und dezember wird armin nassehi den sogenannten “sozblog” der deutschen gesellschaft für soziologie ‘bestücken’. Und wie es hier schon so seltsam tönt, klingt es hier bereits durch: die blog-form ist ein der dgs recht unvertrautes format; der eintrag von nassehi mutet eher dem eines zeitungsartikels oder eines journal beitrags an und so verwundert […]

migration von @posterous blogs zu www.sinnsysteme.de – #erfolgreich? #bugs & #struggles

Die letzten tage verbrachte ich damit, meine blogs auf .posterous.com auf ein selfhosted worpress blog auf www.sinnsysteme.de zu migrieren. Wie andere (siehe etwa @sms2sms oder ich erinnere mich auch an die kritische nachfrage von @RAULde auf der #rp12 – die leider vollkommen unbeantwortet blieb…) habe ich einen verlust an qualität und zuverlässigkeit von posterous als blogging […]

#open_access needs #radikale_offenheit und umdenken in der #wssnschft!!! #rp12 #entfesseltes_wissen

radikale offenheit heisst radikales umdenken: offenheit mit dem leseer, mit den nutzern der z.b. wissenschaftichen texte oder ergebnisse im allgemeinen; offenheit auch innerhalb der wissenschaflichen community: zitieren, lesen diskutien auch und vor allem neue formen der veroeffentlichungen – interaktives forschen im wortsinne nicht jede verwendung des internet als interaktiv verkaufen. ebenso wie multidisziplinaritaet nicht interdisziplinaritaet […]

#moral, #wirtschaft, #wissenschaft – #zu_viel oder #zu_fall?

gedanken zu moral, wirtschaft und wissenschaft… drei lose enden…   luhmann über die moral: moral integriert nicht (nur) sondern grenzt (immer auch) aus. moral ist die kommunikation von achtung und achtungsbedingungen, die unterscheidung von gut und schlecht (good and evil)  das problem von ethik nun ist, dass sie sich immer als verteidigerin der moral verstanden hat. […]